Nettolohn.de Lexikon

Jahresgehalt

Der Begriff Jahresgehalt umfasst alle Zahlungen, die Sie als

Arbeitnehmer

während eines Kalenderjahres erhalten haben. Dazu zählen das Urlaubsentgelt, sowie die Zahlung von

Weihnachtsgeld

. Dem Jahresgehalt kommt eine hohe Bedeutung zu, ist dieses doch für die verschiedensten Angelegenheiten als Bemessungsgrundlage anzusehen. So wird anhand des Jahresgehaltes die tatsächlich zu zahlende Einkommenssteuer berechnet. Liegt dieser Betrag vor, erfolgt eine Zurückzahlung des Guthabens, wenn mit dem Jahresgehalt zu viel

Steuern

einbehalten wurden. Andererseits können auch

Steuern

gefordert werden, wenn mit dem Jahresgehalt zu wenig

Steuern

berechnet wurden.

Das Jahresgehalt ist ebenso für die gesetzliche

Krankenversicherung

von enormer Wichtigkeit. Mit der Höhe der gesamten erhaltenen

Gehälter

, während eines Jahres, wird darüber entschieden, ob für den

Arbeitnehmer

eine Verpflichtung zur Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse besteht, oder ob eine private

Krankenversicherung

gewählt werden muss. Natürlich kann die Höhe auch darüber entscheiden, ob eine Mitgliedschaft in der

Krankenversicherung

beitragsfrei gestellt wird.

Darüber hinaus darf das

Gehalt

innerhalb eines Jahres eine bestimmte Höhe nicht überschreiten, da in diesem Moment das Ende der Pflicht zur Versicherung in der gesetzlichen

Krankenversicherung

erreicht wurde. Tatsächlich beendet ist die Mitgliedschaft in der gesetzlichen

Krankenversicherung

erst, wenn das Kalenderjahr am 31.12. beendet ist. Damit im folgenden Jahr keine Versicherungspflicht für die gesetzliche

Krankenversicherung

gegeben ist, muss sichergestellt sein, dass sämtliche Gehaltszahlungen für das kommende Jahr die Grenze für die Bemessung der Beiträge übersteigen.


zurück