Nettolohn.de Lexikon

Jobcenter

Jobcenter

sind gemeinnützige Einrichtungen, die von der Bundesagentur für

Arbeit

und der jeweiligen Kommune betrieben werden. Sie sind für die Betreuung aller Personen in ihrem Verantwortungsbereich tätig, die

Bürgergeld

beziehen. Das

Jobcenter

ist dafür zuständig, Arbeitssuchenden die Grundsicherung laut SGB II zu gewähren.

Die Grundsicherung soll gewährleisten, dass der Bezieher ein menschenwürdiges Leben führen kann und das

Existenzminimum

gesichert ist. So weit die Theorie. In der Praxis ist das jedoch nicht immer der Fall.
Zu den Aufgaben des Jobcenters gehört neben der Gewährung von Leistungen auch die Vermittlung in eine neue Arbeitsstelle. Dazu zählen Eingliederungsleistungen wie Arbeitsgelegenheiten, Weiterbildung oder Zuschüsse für die Eingliederung. Andere unterstützende Maßnahmen wie Suchtberatung oder Schuldnerberatung fallen ebenfalls in den Aufgabenbereich des Jobcenters. Im Januar 2024 bezogen mehr als 3,97 Millionen Menschen in Deutschland

Bürgergeld

. Damit ist die Zahl der Leistungsempfänger im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Leider zeigt sich auch ein negativer Trend in der Zunahme der durchschnittlichen Bezugsdauer.


zurück