Nettolohn.de Lexikon

Kilometerpauschale

Die

Kilometerpauschale

, auch als

Pendlerpauschale

bekannt, wirkt sich bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd aus. Die Aufwendungen für die Wegstrecke zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte können steuerlich geltend gemacht werden und mindern dadurch die zu versteuernden

Einkünfte

.

Der

Arbeitnehmer

kann schon ab dem ersten Kilometer 30 Cent für die einfache Strecke zur

Arbeit

steuerlich absetzen. Dies gilt übrigens für jedes Verkehrsmittel, also auch für das Fahrrad, Motorrad oder zu Fuß. Damit sind sämtliche Kosten - wie Benzin, neue Reifen etc. - mit der

Kilometerpauschale

abgegolten. Ab dem Jahr 2021 wird die

Kilometerpauschale

bis zum Jahr 2023, im Rahmen des verabschiedeten Klimapakets, auf 35 Cent erhöht. Von 2024 bis 2026 beträgt die

Kilometerpauschale

38 Cent und ab 2027 gilt wieder die 30-Cent-Regelung für jeden Kilometer. Die erhöhten Beträge gelten jeweils ab dem 21. Kilometer.
Selbst wer ein Dienstfahrzeug nutzt und die private Nutzung mit der 1-Prozent-Regelung versteuert, profitiert von der

Kilometerpauschale

. Die

Kilometerpauschale

ist ein Teil der

Werbungskosten

und wird in der Anlage N der

Steuererklärung

eingetragen.


zurück