Nettolohn.de Lexikon

Lebenslauf

Der

Lebenslauf

ist ein wichtiger Bestandteil einer

Bewerbung

. In den meisten Fällen wird er mit einem Textverarbeitungsprogramm verfasst und zusammen mit den anderen Bewerbungsunterlagen (Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse) digital oder mit der Post verschickt. Ein handgeschriebener

Lebenslauf

ist nur notwendig, wenn es vom Arbeitgeber verlangt wird.

Die geläufigste Form ist der tabellarische

Lebenslauf

. Dabei wird der schulische und berufliche Werdegang des Bewerbers in Themenblöcke zusammengefasst. Diese können sein:

  • Persönliche Daten,
  • Berufserfahrung,
  • Qualifikationen,
  • schulische

    Ausbildung

    .

Die Anordnung der Blöcke erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Die aktuelle Tätigkeit steht dabei an oberster Stelle. Weniger wichtige Stationen finden sich weiter hinten im

Lebenslauf

. Das ermöglicht dem Personalchef eine schnelle Orientierung und Entscheidung, ob der Bewerber für die Stelle geeignet ist.

Neben dem tabellarischen

Lebenslauf

gibt es noch den funktionalen

Lebenslauf

. Dieser listet die einzelnen Stationen nach der Funktion auf, die der Bewerber jeweils einnahm. Manche Arbeitgeber akzeptieren auch einen frei gestalteten

Lebenslauf

. Da hier der Bewerber an keine Form gebunden ist, kann er auch sehr unübersichtlich ausfallen, was die Chancen auf die Stelle schmälern kann.
In einem

Lebenslauf

dürfen sich keine Lücken befinden. Ist dies doch der Fall, muss sich die Bewerberin oder der Bewerber auf eine Nachfrage beim Vorstellungsgespräch gefasst machen.


zurück