Nettolohn.de Lexikon

Lohnabtretung

Eine Bank verlangt für eine Kreditvergabe Sicherheiten. Diese kann in Form einer

Lohnabtretung

erfolgen. In diesem Fall unterschreiben der Kreditnehmer und der Kreditgeber einen Vertrag. Kommt der Kreditnehmer in Zahlungsschwierigkeiten, darf der Kreditgeber den pfändbaren Betrag über den Arbeitgeber eintreiben. In diesem Fall wird die Forderung über dessen

Gehalt

oder

Lohn

eingezogen.
Im Grunde genommen dient eine

Lohnabtretung

zum Zweck der Kreditsicherung. Im Gegensatz zu einer

Lohn

- oder Gehaltspfändung wird für die

Lohnabtretung

kein Vollstreckungstitel benötigt, um die Forderung beim Arbeitgeber einzuziehen, weil hierzu von beiden Seiten ein Vertrag unterschrieben wurde. Das Gegenteil einer Abtretung ist die Pfändung des Gehalts oder Lohns.


zurück