Nettolohn.de Lexikon

Private Krankenkasse

Eine private Krankenkasse ist für bestimmte Berufsgruppen sinnvoll. Dazu zählen Beamte,

Freiberufler

, Selbstständige und gut verdienende Beschäftigte. Jeder Angestellte, der die Jahresentgeltgrenze überschritten hat, kann sich privat versichern lassen. Diese Grenze beträgt für das Jahr 2024 69.300 Euro.

Die Beiträge werden nach Eintrittsalter, Leistungsumfang und Gesundheitszustand berechnet. Darin besteht auch der große Unterschied zur gesetzlichen

Krankenversicherung

(GKV), denn hier richtet sich der Beitrag nach dem

Einkommen

. Ein weiterer Unterschied besteht in den vereinbarten Leistungen. Bei der privaten

Krankenversicherung

gelten diese bis zum Tod. Der Schritt in eine private

Krankenversicherung

(PKV) will gut überlegt sein, denn bis zum Eintritt in die

Rente

steigen die Beiträge im Laufe der Jahre erheblich. Selbst nach dem Renteneintritt können sich die Beiträge für die private Krankenkasse erhöhen.


zurück