Nettolohn.de Lexikon

Sabbatjahr

Unter einem

Sabbatjahr

(manchmal auch

Sabbatical

genannt) versteht man eine berufliche Auszeit. Dabei muss es sich nicht unbedingt um ein komplettes Jahr handelt. Es sind auch kürzere oder längere Zeiträume denkbar. In Deutschland gibt es kein Recht auf ein

Sabbatjahr

. Für Beamten und Angestellte im öffentlichen Dienst existieren genaue Regelungen. Diese unterscheiden sich, ob der Angestellte oder Beamte bei einer Bundesbehörde oder bei einem Bundesland angestellt oder verbeamtet ist. Jede Landesbehörde hat da ihre eigenen Vorschriften.

Arbeiter und Angestellte planen das

Sabbatjahr

rechtzeitig und sprechen mit ihrem Arbeitgeber über Möglichkeiten der Realisierung. Wer ein Jahr lang nicht arbeitet, bekommt während dieser Zeit auch kein Geld. Um seinen Lebensunterhalt zu sichern, muss der

Arbeitnehmer

in den Jahren zuvor einen Geldbetrag sparen oder über ausreichendes Vermögen verfügen.
Viele Angestellte vereinbaren mit dem Arbeitgeber ein Arbeitszeitkonto. Der

Arbeitnehmer

verzichtet auf einen Teil seines Einkommens. Während des Sabbatjahres bleibt das reduzierte

Einkommen

erhalten. Diese Lösung hat den Vorteil, dass weiterhin in die Sozialversicherungen eingezahlt werden. Der

Arbeitnehmer

ist also während dieser Zeit krankenversichert, auch die Arbeitslosen- und

Rentenversicherung

besteht weiter. Nimmt der Angestellte eine vollständige Auszeit vom

Job

, muss er sich um die Versicherungen und

Sozialabgaben

selbst kümmern.


zurück