Nettolohn.de Lexikon

Sonderurlaub

Sonderurlaub

sind arbeitsfreie Tage, die der Arbeitgeber seinem Mitarbeiter zu besonderen Anlässen gewährt. Während dieser Zeit erbringt der Mitarbeiter keine Arbeitsleistung, erhält aber seinen regulären

Lohn

weitergezahlt. Das Recht auf

Sonderurlaub

ist im § 616 BGB geregelt. Darüber hinaus kann der Arbeitgeber noch weitere Tage

Sonderurlaub

gewähren, allerdings nicht immer gegen

Bezahlung

.

Gründe für

Sonderurlaub

sind:

  • Geburt des Kindes
  • Eigene Hochzeit
  • Tod eines nahen Angehörigen
  • Gerichtstermine, die sich nicht in die arbeitsfreie Zeit legen lassen
  • Bewerbungsgespräche bei gekündigtem

    Arbeitsverhältnis

  • Ehrenamtliche Tätigkeit (zum Beispiel als Schöffe)
  • Umzug aus dienstlichen Gründen
Krankheit ist kein Grund für

Sonderurlaub

, hier greift das Entgeltfortzahlungsgesetz. Bei Krankheit eines Kindes zahlt meist die Krankenkasse, wenn das Kind jünger als zwölf Jahre ist. Kein Anspruch auf

Sonderurlaub

besteht, wenn es sich um allgemeine Störungen des öffentlichen Lebens handelt, wie eine Naturkatastrophe oder ein Streik. Ist der

Arbeitnehmer

jedoch direkt betroffen, weil sein Haus abgebrannt ist, bekommt er hierfür

Sonderurlaub

.


zurück