Nettolohn.de Lexikon

Steuerklassen

Einkommensteuer

muss in Deutschland jeder zahlen, der

Einkommen

erhält. Allerdings gibt es unterschiedliche Berechnungen, je nach Familienstand, Kinderzahl und Einkommensart. Im Regelfall wird die

Einkommensteuer

nachträglich bestimmt, während des laufenden Jahres sind Vorauszahlungen auf Basis von Schätzungen zu entrichten.

Hiervon abweichend werden bei Arbeitnehmern (also bei Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit) monatliche Berechnungen der

Einkommensteuer

vom Arbeitgeber vorgenommen und direkt an das

Finanzamt

abgeführt. Die Art der Berechnung, die dabei der Arbeitgeber vorzunehmen hat, ergibt sich aus der elektronischen

Lohnsteuerkarte

. Die Art der Berechnung der monatlichen

Lohnsteuer

ist dabei im Wesentlichen bestimmt durch die

Steuerklassen

, die für jeden

Arbeitnehmer

in der

Lohnsteuerkarte

festgelegt werden.

Hierbei gibt es 6 Klassen für die im Groben folgende Festlegungen gelten:

Steuerklasse I: Ledige oder Alleinlebende ohne Kinder
Steuerklasse II: Ledige oder Alleinlebende mit Kindern
Steuerklasse III: Verheirateter Alleinverdiener oder hohes

Einkommen

in Kombi mit Stkl. V
Steuerklasse IV: Verheirateter Doppelverdiener
Steuerklasse V: Verheirateter mit geringem

Einkommen

in Kombination mit Steuerklasse III
Steuerklasse VI: Nebenverdienst eines bereits anderweitig angestellten Arbeitnehmers

Ehepaare, die gemeinsam veranlagt werden, können wählen, ob sie die Kombination der

Steuerklassen

III/V wählen oder ob beide die Steuerklasse IV nehmen. Wenn die monatlichen

Einkommen

in etwa gleich ausfallen, dann ist die letzte Kombination die Bessere. Sollte ein Ehepartner wesentlich mehr verdienen als der andere, dann sollte dieser die Steuerklasse III, der andere die Steuerklasse V nehmen. Wird in entsprechender Weise verfahren, dann sind die monatlichen Lohnsteuerzahlungen in etwa so hoch wie die später festzulegende

Einkommensteuer

. Für den Zahler gemäß Steuerklasse V ist dies allerdings ungünstig, da sein monatlicher Abzug sehr hoch ausfällt. Die richtige Entscheidung in Bezug auf die

Steuerklassen

kann viel Geld einsparen.


zurück