Nettolohn.de Lexikon

Tarifregister

Das Tarifregister ist ein Verzeichnis, in dem Sie viele Informationen über Tarifverträge erhalten. So wird in diesem Register beispielsweise gespeichert, wenn ein neuer

Tarifvertrag

abgeschlossen wird. Dabei werden dann die Art des Tarifvertrages, sowie das Datum des Abschlusses eingetragen. Ebenso ist möglich, dass sich Tarifverträge ändern, oder Zusatzvereinbarungen zu den Tarifverträgen abgeschlossen werden. Dann wird der Zeitpunkt registriert, an welchem Tag der geänderte

Tarifvertrag

in Kraft tritt. Die Aufhebung eines Tarifvertrages wird als Information ebenfalls in das Tarifregister eingetragen. Tarifverträge laufen über einen bestimmten Zeitraum. Im Register ist eingetragen worden, wann die Tarifverträge allgemein verbindlich werden und wann sie diese Wirkung wieder verlieren. Hierbei beziehen sich diese Tarifverträge auf das gesamte Bundesgebiet.

Hauptsächlich wird das Tarifregister beim Bundesministerium für Wirtschaft und

Arbeit

geführt. Geregelt wurde die Führung dieses Registers in § 6 des Tarifvertragsgesetzes. Jedoch werden durch die zuständigen Arbeitsministerien der einzelnen Länder, ebenfalls Tarifregister betrieben. Dabei werden hier, die für den Bereich des jeweiligen Landes geltenden Tarifverträge eingetragen. Die Parteien, die die jeweiligen Tarifverträge abgeschlossen haben, können ebenfalls ein Tarifregister vorweisen. Eine chronologische Erfassung der Tarifverträge, die durch die Gewerkschaften des Deutschen-Gewerkschafts-Bundes abgeschlossen wurden, ist auch im WSI-Tarifarchiv, der Hans-Böckler-Stiftung, zu erfahren. Eine Eintragung in den jeweils zuständigen Registern hat keine Auswirkung auf die Rechtswirksamkeit eines Tarifvertrages. Es ist jeder Person möglich, Einsicht in die Tarifregister zu nehmen. Der Wunsch auf Einsicht sollte auf jeden Fall telefonisch angemeldet werden.


zurück