Nettolohn.de Lexikon

Verdienst

Der Verdienst, oder auch das

Einkommen

, ist in Deutschland eine Größe, über die nicht gesprochen wird. Viele Arbeitgeber untersagen ihren Mitarbeitern, untereinander über den Verdienst zu reden. Dadurch ist es möglich, dass Angestellte in einem Unternehmen zwar das Gleiche tun, aber ihr Verdienst unterschiedlich sein kann. Um eine Orientierung zu bekommen, was ein angemessener Verdienst für bestimmte Tätigkeiten ist, gibt es so genannte Gehaltstabellen, die in etwa die Verdienstmöglichkeiten in den einzelnen Branchen widerspiegeln. Das sind jedoch nur Anhaltspunkte, was in einer Firma letztlich an

Gehalt

gezahlt wird, hängt unter anderem davon ab, ob das Unternehmen tariflich gebunden ist und sich an die Tarifabschlüsse hält.

Besonders interessant ist die Struktur in Deutschland, da seit der Wiedervereinigung in Ost- und Westdeutschland nicht die gleichen Verdienstchancen bestehen. Das zieht sich durch alle Bereiche der Wirtschaft. Nach wie vor ist es so, dass ein Angestellter einer Bank in Baden Württemberg, ein anderes

Einkommen

erzielt, als ein Angestellte derselben Bank im Land Brandenburg oder in Thüringen. Diese Gehaltsunterschiede konnten auch nach 18 Jahren deutscher Einheit noch nicht abgebaut werden. Das ist dann letztlich auch ein Grund für viele

Arbeitnehmer

, ihren Heimatort zu verlassen und dahin zu gehen, wo bessere Verdienstmöglichkeiten sind. Schließlich ist die Höhe des Verdienstes nicht nur ausschlaggebend für den jetzigen Lebensstandard, sondern er spielt auch für die spätere

Rente

eine wichtige Rolle. Je höher der Verdienst ist, desto größer sind auch die Chancen, dass auch nach Abzug sämtlicher Kosten, für die Lebenshaltung genügend Geld übrig bleibt, um entsprechende Rücklagen zu bilden.


zurück