Top-Thema

Gibt es eine zweite Chance für Bewerber?

Vorstellungsgespräch und LebenslaufWenn nach einem langen Bewerbungsprozess schließlich die Absage im Briefkasten oder im E-Mail-Postfach liegt, sind die Enttäuschung und der Ärger groß. Viele Bewerber ziehen die Firma nicht mehr in Betracht, selbst wenn sie von dieser einige Zeit später eine erneute Stellenausschreibung lesen. Dadurch nehmen sich Stellensuchende die Chance, vielleicht doch eine Arbeitsstelle bei dieser Firma zu bekommen. In manchen Fällen ist daher eine erneute Bewerbung nicht nur sinnvoll, sondern auch erfolgversprechend. (mehr …)

Top-Thema

Die Alternativen zum Sparbuch

Fonds und ImmobilienBis vor wenigen Jahren war das Sparbuch die klassische Form der Geldanlage. Mittlerweile sind die Zinsen immer mehr gesunken, sodass sich diese Form der Geldanlage kaum mehr lohnt. Mehr noch: Viele Banken verlangen sogar Strafzinsen. Wer also sein Vermögen auf die Bank trägt, muss in einigen Fällen inzwischen sogar Geld dafür bezahlen. (mehr …)

Was ist eine Elementarversicherung?

Unwetter und NaturkatastropheIn den letzten Jahren spüren auch die Einwohner Deutschlands die Folgen des Klimawandels immer deutlicher. Naturkatastrophen wie Tornados, Erdrutsche oder Starkregen, die früher irgendwo in fernen Ländern auftraten, werden auch hierzulande immer häufiger. Abgesehen vom Verlust an Menschenleben verursachen solche Naturereignisse enorme materielle Schäden, auf denen viele Geschädigte sitzen bleiben, weil sie keine Elementarversicherung haben. (mehr …)

Haben Arbeitnehmer Anspruch auf einen Parkplatz?

Stellplätze und FirmenparkplatzObwohl der Bund, die Länder und die Gemeinden viel für den ÖPNV tun, kommen noch immer viele Arbeitnehmer mit dem eigenen Fahrzeug zur Arbeit. Wer im Schichtdienst arbeitet, Bereitschaftsdienst hat oder am Wochenende Überstunden macht, hat oft keine andere Wahl als mit dem eigenen Auto zur Arbeit zu kommen. Oft gibt es jedoch das Problem, dass keine oder nicht genügend Parkplätze für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen. (mehr …)

Darf der Arbeitgeber ältere Menschen in den Ruhestand schicken?

Renteneintrittsalter und RenteAb einem bestimmten Alter gehen viele Menschen in Rente und freuen sich schon Jahre vorher auf ihren wohlverdienten Ruhestand. Doch obwohl viele Arbeitnehmer ihren Ruhestand kaum erwarten können, gibt es auch einige ältere Beschäftigte, die gerne noch weiter beschäftigt bleiben möchten. Doch wie ist die Rechtslage, wenn der Arbeitgeber diesem Wunsch kritisch gegenübersteht? Kann der Chef ältere Menschen in Rente schicken? (mehr …)

Wann zahlt der Arbeitgeber eine Arbeitsplatzbrille?

Schutzbrille und BildschirmarbeitsplatzbrilleKnapp die Hälfte aller Einwohner Deutschlands (ca. 41 Millionen) tragen eine Brille. Davon müssen mehr als 23 Millionen die Brille ständig tragen. Die Zahl der Brillenträger nimmt immer mehr zu. Nicht wenige davon benötigen die Brille auch für die Arbeit. Unter bestimmten Bedingungen übernimmt der Arbeitgeber dafür die Kosten. (mehr …)

Hobbys im Lebenslauf

Bewerbung und VorstellungsgesprächBeim Abfassen eines Lebenslaufs stellt sich dem Bewerber irgendwann die Frage, ob er seine Hobbys angeben soll. Dies lässt sich nicht pauschal mit einem Ja oder einem Nein beantworten. Ziel einer Bewerbung ist es, beim Personalchef einen möglichst positiven Eindruck zu hinterlassen. Nicht alle Hobbys sind dazu geeignet, den Bewerber in einem guten Licht erscheinen zu lassen. Freizeitbeschäftigungen, die einen schlechten Eindruck hinterlassen, sollte der Bewerber dann besser weglassen. (mehr …)

Grenzgänger – wohnen und arbeiten in verschiedenen Ländern

EU und NachbarlandDer Zusammenschluss von 27 europäischen Staaten zur EU hat Auswirkungen auf den Alltag vieler Bürger. Zwischen den Mitgliedstaaten wurde Freizügigkeit vereinbart. Das bedeutet, EU-Bürger können in jedem Mitgliedsland wohnen und arbeiten, ohne dafür eine besondere Genehmigung zu benötigen. Aufgrund dieser Regelung gibt es ca. 250.000 Deutsche, die als Grenzgänger bezeichnet werden. (mehr …)

Die Privatinsolvenz – und deren Neuerungen

Verbraucherinsolvenz und SchuldenWer als Privatperson seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann und überschuldet ist, für den kommt die Beantragung eines Privatinsolvenzverfahrens in Betracht. Dieser Schritt muss gut überlegt sein, da ein Privatinsolvenzverfahren für die Betroffenen viele Vorteile, aber natürlich auch einige Nachteile mit sich bringt. Zudem ist die Beantragung eines Insolvenzverfahrens an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Eine wichtige Änderung betrifft außerdem die Dauer des Restschuldbefreiungsverfahrens. Rückwirkend ab dem 1.10.2020 verkürzt sich die Laufzeit für Privatinsolvenzen auf jetzt nur noch drei Jahre. (mehr …)

Die Änderungen zur Pendlerpauschale

Arbeitsweg und EntfernungspauschaleIn einem Mikrozensus wurden 2016 ca. 740.000 Personen unter anderem zu ihrem Arbeitsweg befragt. Davon gaben knapp 28 Prozent an, weniger als 5 Kilometer zurückzulegen. Weitere 20 Prozent haben einen Arbeitsweg zwischen 5 und 10 Kilometern, knapp 30 Prozent zwischen 10 und 25 und der Rest fährt weiter als 25 Kilometer oder arbeitet von zu Hause aus. Die meisten können also bei der Steuererklärung eine Pendlerpauschale geltend machen. (mehr …)