Toxische Kollegen

- 15.05.2024 von Sebastian Nissen -

Mobbing und Belästigung am ArbeitsplatzWer Vollzeit arbeitet, verbringt viel Zeit mit den Kollegen – und zwar mehr Zeit, als so manch einer mit seiner Familie verbringt. Wenn auch in vielen Firmen ein gutes Arbeitsklima herrscht, gibt es leider immer mal wieder Firmen, in denen toxische Kollegen für Stress und Reibereien sorgen.

Was sind toxische Kollegen?

Der Begriff toxisch bedeutet giftig. Mit dem Wort toxische Kollegen sind Menschen gemeint, die ein ständiges Fehlverhalten an den Tag legen und dadurch die Arbeitsatmosphäre vergiften. Durch ihr Verhalten verhindern sie, dass ihre Kollegen ihre volle Leistung entfalten können. Im Gegenteil, ihr toxisches Verhalten kann sogar um sich greifen und Mitarbeiter erfassen, die vorher nette Kollegen waren. Toxische Kollegen fügen sich nicht in das Team ein, sondern kochen ihr eigenes Süppchen.

Woran erkennt man toxische Kollegen?

Derartige Menschen legen verschiedene Verhaltensmerkmale an den Tag, mit denen sie ihren Charakter bzw. ihre Einstellung verraten. Sie sind zum Beispiel rücksichtslos und kennen keine Skrupel, um ihre Ziele zu erreichen. Dabei sind sie extrem eigennützig und kümmern sich nicht um die Ziele der Gruppe. Toxische Menschen streben nach Macht, weil sie ihre Ziele umso besser erreichen können, je mehr Einfluss sie haben.

Um ihre Ziele zu erreichen, scheuen toxische Kollegen nicht vor Lügen und Betrügen zurück. Sie nutzen andere Mitarbeiter für sich aus und versuchen, diese zu manipulieren. Damit ist gemeint, dass sie andere Kollegen dazu bringen wollen, sich so zu verhalten, dass es dem toxischen Kollegen nützt. Außerdem neigen sie zu Aggressivität und zum Anzetteln von Streitigkeiten. Hinter vielen Fällen von Mobbing stecken toxische Kollegen. Nicht selten kommt es auch zu Übergriffen oder zu sexuellen Nötigungen. Toxische Kollegen sind jedoch nicht immer leicht zu erkennen. Viele verstehen es, ihr Verhalten zu verbergen, weil sie auf Zeit spielen. Darüber hinaus kommt es besonders in stressigen Situationen immer wieder vor, dass auch ganz normale Menschen Fehlverhalten zeigen, ohne gleich toxisch zu sein.

Warum sind toxische Kollegen so gefährlich?

Das liegt zunächst einmal daran, dass sie in der Firma großen Schaden anrichten können. Je höher die Position eines toxischen Kollegen in der Hierarchie des Unternehmens ist, desto größer ist auch der Schaden, den er oder sie anrichten kann. Den toxischen Kollegen interessiert es nicht, ob sich die anderen wohlfühlen oder nicht oder ob die Firma Gewinn erzielt oder Verluste einfährt. Er möchte nur sein Streben nach Macht ausleben können, indem er zum Beispiel andere Menschen erniedrigt und schikaniert. Hat dieses Verhalten Erfolg, greifen die Methoden um sich. Andere Kollegen ahmen es nach, entweder weil sie nicht auffallen wollen oder weil sie den Erfolg des toxischen Kollegen bewundern.

Was können die anderen gegen toxische Kollegen tun?

Sie ändern oder umerziehen zu wollen, ist in den meisten Fällen vergeblich. Bei vielen toxischen Kollegen hat sich ihr Verhalten gefestigt, weil sie es seit Jahren praktizieren und damit Erfolg hatten. Am besten ist es noch immer, den Umgang mit ihnen zu meiden. Leider ist das im Arbeitsalltag nicht immer möglich. Besonders schlimm wird die Situation, wenn man einen toxischen Kollegen als Vorgesetzten hat. Es gilt, das Verhalten der jeweiligen Situation anzupassen. Man sollte sachlich und ruhig bleiben und auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren.

Wird man beispielsweise angeschrien oder schikaniert, weist man den Betreffenden auf sein Fehlverhalten in ruhigen Worten hin. Es hilft auch viel, wenn man lernt, nein zu sagen. Nicht jede Forderung eines Vorgesetzten oder Bitte eines Kollegen muss erfüllt werden. Nötigenfalls kann man sich Hilfe bei der Gewerkschaft, dem Betriebsrat oder der Mitarbeitervertretung holen. Kommt es zu sexueller Nötigung oder zu Übergriffen, handelt es sich um Straftaten. Hier sollte dann ein Anwalt zu Rate gezogen werden. Oftmals unterstützen auch Arbeitgeber das Vorgehen gegen toxische Kollegen, weil diese großen Schaden anrichten können und die Effizienz der Firma verringern. / Fotoquelle: © Antonio Guillem – Shutterstock.com