Kontaktlos bezahlen – der Einkauf ohne Bargeld

- 22.11.2018 von Sebastian Rheingauer -

near field communication und NFCNur Bares ist Wahres! Dieser Spruch ist in kaum einem Land so beliebt wie in Deutschland. Die Bundesbürger halten hartnäckig an ihren Münzen und Scheinen fest. Im Jahr 2017 wurden noch fast Drei Viertel aller Einkäufe bar bezahlt. Für die Zeitung im Lottoladen an der Ecke mit der Karte bezahlen? In Deutschland fast undenkbar! Dabei hat kontaktloses Bezahlen viele Vorteile.

Welche Gründe sprechen für das bargeldlose Bezahlen?

Vor allem die hohe Sicherheit und Bequemlichkeit des Zahlungsvorgangs. Trotz Cyber-Crime und Internetbetrug ist bargeldloses Bezahlen immer noch sicherer als Cash. Wenn die Brieftasche mit dem Geld gestohlen wird, ist es in der Regel verloren. Passiert dasselbe mit Karten, genügt ein Anruf bei der Bank, um sie sperren zu lassen. Falls die Sperrung rechtzeitig erfolgt, wird der Verlust dem Kunden in der Regel ersetzt. Außerdem entfällt das mühsame Heraussuchen von passenden Münzen und Scheinen an der Kasse.

Auch der Handel braucht kein Wechselgeld mehr bereit zu halten. Durch bargeldloses Bezahlen steigt ebenso die Sicherheit, da sich Raubüberfälle nicht mehr lohnen. Kurz gesagt: Die enormen Kosten für Herstellung, Transport und Lagerung von Bargeld entfallen.

Wo kann man bargeldlos bezahlen?

Lange Zeit waren Onlineshops oder Fachgeschäfte die wichtigsten Domänen für bargeldloses Bezahlen. Inzwischen akzeptieren alle Supermärkte und größere Ladengeschäfte nicht nur EC-Karten, sondern auch Kreditkarten. Der Schritt, sich beim Einkaufen immer mehr vom Bargeld abzuwenden, wird noch besonders gefördert, weil mehr und mehr Geschäfte einen Schritt weiter gehen und kontaktloses Bezahlen anbieten.

Was ist kontaktloses Bezahlen und was wird dafür benötigt?

Kontaktloses Bezahlen ist eine Sonderform des bargeldlosen Bezahlens. Beim kontaktlosen Bezahlen muss die Karte nicht mehr in das Lesegerät gesteckt und die PIN eingegeben werden, sondern die Karte wird einfach nur an das Terminal gehalten. Terminal und Karte kommunizieren drahtlos miteinander über einen Standard, der NFC (near field communication) heißt und nur über einen Abstand von wenigen Zentimetern funktioniert. Dafür benötigt die Karte einen besonderen Chip. Verbraucher können am aufgedruckten Symbol der Funkwellen erkennen, wenn eine Karte mit der Funktion kontaktloses Bezahlen ausgestattet ist.

Dasselbe ist im Prinzip auch mit Smartphones möglich, die über eine NFC Funktion verfügen. Das Bezahlen erfolgt dort über eine App, allerdings ist es in Deutschland jedoch noch kaum verbreitet, kontaktlos mit dem Smartphone zu bezahlen.

Wie funktioniert kontaktloses Bezahlen?

Kontaktloses Bezahlen ist einfacher und sogar schneller als das Bezahlen mit Bargeld. Der Kunde muss nur seine Karte an oder auf das Lesegerät halten und der Betrag wird automatisch von seinem Konto abgebucht. Weder PIN noch Unterschrift sind erforderlich. Am Ende des Verkaufsvorgangs erhält der Kunde einen Beleg als Quittung, ganz wie der übliche Kassenbon. Für eventuelle Beanstandungen oder Umtauschaktionen sollte der Beleg aufbewahrt werden. Kontaktloses Bezahlen ist sowohl mit EC-Karten als auch Kreditkarten möglich.

Wie ist es um die Sicherheit beim kontaktlosen Bezahlen bestellt?

Viele Verbraucher befürchten, dass Karten, mit denen kontaktloses Bezahlen möglich ist, stark missbraucht werden könnten, weil sie jeder, der sie in die Finger bekommt, benutzen kann. Dem haben Banken und Handel jedoch einen Riegel vorgeschoben. Kontaktloses Bezahlen ist nur bis zu einem Betrag von maximal 25 Euro pro Einkauf möglich. Zusätzlich haben Banken Tageslimits zwischen 100-200 Euro gesetzt. Vor jedem Zahlvorgang muss das Terminal vom Kassierer freigeschaltet werden. Das gleichzeitige Lesen mehrerer Karten ist nicht möglich.

Im Grunde genommen ist kontaktloses Bezahlen sicherer als Bargeld. Sollte die Karte verloren gehen oder gestohlen werden, muss der Betroffene dies lediglich umgehend seiner Bank melden. Am besten geht das mit dem zentralen Sperr-Notruf 116 116 für alle Banken.

Wie sieht die Zukunft aus?

Bargeldloses Bezahlen ist weiter auf dem Vormarsch, selbst in Deutschland. Dazu trägt auch das kontaktlose Bezahlen bei, das den gesamten Vorgang bequemer und unkomplizierter macht. Es ist abzusehen, dass Bargeld früher oder später ganz aus dem Umlauf verschwinden wird. Dieser Vorgang wird allerdings nicht abrupt erfolgen, sondern sich noch über Jahre hinaus erstrecken. Je mehr der Kunde, die Stellen nutzt, die es inzwischen für das kontaktlose Bezahlen gibt, desto schneller wird dieser Fortschritt auch auf andere Ladengeschäfte übergreifen. / Fotoquelle: fotolia.de / © Robert Kneschke

Autor: Sebastian Rheingauer

Basti ist unser Neuzugang und hält die Männerquote im Gleichgewicht. Nach vielen Jahren in einem namhaften Wirtschaftsunternehmen lässt er Karriere „Karriere“ sein und unterstützt uns mit seinem Wissen zu allen Themen rund um Finanzen, Wirtschaft, Beruf & Karriere.