Als Selbstständiger im Rentenalter niedrigere Beiträge zur GKV zahlen

Beitrag KrankenversicherungNicht wenige Selbständige werden beim Eintritt in das gesetzliche Rentenalter mit einem Problem konfrontiert, mit dem sie gar nicht gerechnet hatten. Im Vergleich zu Arbeitnehmern, die in Rente gegangen sind, zahlen sie bedeutend höhere Beiträge für ihre Krankenversicherung. Wenn Sie rechtzeitig handeln, kann das vermieden werden. (mehr …)

Mehr als 6 Wochen krank: Wie wird das Krankengeld berechnet?

Krankengeld berechnenWenn ein Arbeitnehmer mehr als sechs Wochen krank ist, dann macht ihm meist nicht nur die Erkrankung an sich zu schaffen. Er muss sich regelmäßig auch auf weniger Geld auf dem Konto einrichten. Nach sechs Wochen Krankheit endet die Lohnfortzahlungspflicht durch den Arbeitgeber. Der Kranke hat jetzt einen Anspruch auf Krankengeld, der sich gegen die gesetzliche Krankenversicherung richtet. (mehr …)

Prämien für gesunden Lebensstil – Krankenkassen sammeln Fitnessdaten

Krankenkasse FItnessdatenDas Motiv liegt auf der Hand: Je gesünder ihre Mitglieder sind, desto geringer sind die Ausgaben der Krankenkassen. Dass sie deshalb auch für einen gesunden Lebensstil und Präventionsmaßnahmen werben, ist nicht verwunderlich und an sich kein Anlass zur Kritik. Bei der Tatsache, dass Krankenkassen inzwischen auch Anreize in Form von Prämien nutzen, um eine gesunde Lebensweise zu fördern, gehen die Meinungen jedoch weit auseinander. (mehr …)

Höhere Krankenkassenbeiträge in 2016?

Kosten KrankenversicherungDie Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung werden stetig gekürzt. Aber nichtsdestotrotz ist gegenwärtig davon die Rede, dass die Versicherten spätestens ab 2016 mit erneuten Beitragssteigerungen rechnen müssen. Vom geplanten Ausgleich eines milliardenschweren Defizits ist diesbezüglich unter anderem die Rede. Was kommt da noch…? (mehr …)

Gesetzesreform: Mehr Rechte und Leistungen für Kassenpatienten

Private Krankenversicherung für SelbständigeImmer wieder klagen Kassenpatienten über die Schlechterstellung gegenüber privat Versicherten. Bei Terminvereinbarungen, Wahlfreiheit und Leistungserstattung haben sie oft das Nachsehen. Verbesserungen soll das sogenannte Versorgungsstärkungsgesetz bringen. Hierzu liegt jetzt ein Gesetzentwurf vor.

(mehr …)