Verzugspauschale bei verspäteter Lohnzahlung

Verzugspauschale und LohnverzugViele Arbeitnehmer sind immer wieder mit einem ärgerlichen Problem konfrontiert. Der Erste des Monats ist da und Miete, Versicherung und die Rate für den Kredit sollten eigentlich abgebucht werden. Das ist aber nicht möglich, weil der Lohn oder das Gehalt mal wieder nicht pünktlich auf dem Konto eingetroffen ist. Wenn so etwas öfter vorkommt, kann das sogar echte Probleme hervorrufen, da Rücklastschriften sich negativ auf die Schufa auswirken können und zudem Gebühren verursachen. Erfolgt die Abbuchung und das Konto wird überzogen, fallen sogar Dispozinsen an. (mehr …)

„Und wie viel verdienst du?“ – Sollen Gehälter transparent sein?

Wohl kaum eine Frage ist so umstritten wie die Höhe der monatlichen Bezüge. Die einen schimpfen laut über ihre schlechte Bezahlung, die anderen hüllen sich bei einer Frage nach ihrem Verdienst in Schweigen. In der letzten Zeit mehren sich Stimmen, die nach mehr Lohntransparenz rufen. Einige Punkte sprechen dafür, andere dagegen. (mehr …)

Lohnpfändung – Fakten zu Pfändungsgründen und Pfändungsgrenzen

Fotoquelle: fotolia.de / © weyoDie Lohn- oder Gehaltspfändung geht mit einem vollstreckbaren Titel einher und wird von Gläubigern angewandt, die keine anderen pfändbaren Gelder oder Wirtschaftsgüter bei einem Schuldiger vorfinden konnten. Jede Verschuldung kann eine Lohnpfändung mit sich bringen und verpflichtet den Schuldner im Zuge einer Vermögensauskunft (“Eidesstattliche Versicherung”) zur Angabe seines Arbeitgebers, sowie konkreten und wahrheitsgemäßen Angaben zu seinem monatlichen Gehalt. Bei einer Zwangsvollstreckung gilt die Lohnpfändung als häufig genutztes Hilfsmittel zur Betreibung der Schuldbeträge, die der Schuldiger trotz mehrmaliger Aufforderung nicht aus freien Stücken beglichen hat. (mehr …)

Negative Inflation – Eine Gefahr für Ihr Geld?

NiedrigzinsenIn den letzten Monaten hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Geldmarkt massiv mit frischem Geld geflutet. Diese häufig scharf kritisierten Maßnahmen, die zum Beispiel auch mit dem Aufkauf von Euro-Staatsanleihen einhergingen, hatten primär einen Zweck: Den Preisverfall zu stoppen und damit deflationären Tendenzen entgegenzuwirken. Ende September nun fiel die Inflationsrate trotz dieser Vorkehrungen in 19 EURO-Ländern in den negativen Bereich. (mehr …)

Praktikanten und der Mindestlohn

Vergütung für PraktikantenSeit dem 1. Januar diesen Jahres gilt in Deutschland der flächendeckende Mindestlohn. Er ist auch für Praktikanten von Bedeutung. Allerdings gibt es hier differenzierte Regelungen. Längst nicht jeder, der ein Praktikum absolviert, kann für sich einen Anspruch auf die Mindestvergütung von 8,50 Euro pro Stunde geltend machen. (mehr …)

Bedingungsloses Grundeinkommen: Pro und Contra

GrundeinkommenJeder bekommt ein bestimmtes Grundeinkommen, ohne dafür Bedingungen erfüllen oder Gegenleistungen erbringen zu müssen, – für die einen ein Idealzustand, für andere eine realitätsferne Utopie. Doch was spricht eigentlich dafür oder dagegen? (mehr …)