Rente und Beruf kombinieren – die Flexi-Rente

Rente und ArbeitDie Menschen in Deutschland werden immer älter. Deswegen steigt auch die Zahl der Rentner immer weiter an. Viele unter ihnen wollen oder müssen sich zu ihrer Rente etwas dazu verdienen. Bisher war das mitunter mit großen Problemen verbunden. Um diesen Missstand zu korrigieren, hat der Bundestag 2016 das so genannte Flexi-Renten Gesetz verabschiedet, das seit Januar 2017 teilweise in Kraft ist. (mehr …)

Berufstätige Rentner

Fotoquelle: fotolia.de / © Robert KneschkeDie Arbeit im Rentenalter nimmt immer weiter zu. Verschiedene Gründe führen dazu, dass ältere Menschen es vorziehen, zu arbeiten, obwohl sie es eigentlich nicht mehr müssten. (mehr …)

Rentenbezug im Ausland

Fotoquelle: fotolia.de / © detailblick-fotoWer in Deutschland in die Rentenversicherung eingezahlt hat, ist im Rentenalter nicht landesgebunden. Derzeit zahlt die deutsche gesetzliche Rentenversicherung Renten in 150 Länder dieser Welt. Wo man den Lebensabend verbringen möchte, nimmt somit keinen Einfluss auf die erworbenen Rentenansprüche. (mehr …)

Als Selbstständiger im Rentenalter niedrigere Beiträge zur GKV zahlen

PKV SelbstständigeNicht wenige Selbständige werden beim Eintritt in das gesetzliche Rentenalter mit einem Problem konfrontiert, mit dem sie gar nicht gerechnet hatten. Im Vergleich zu Arbeitnehmern, die in Rente gegangen sind, zahlen sie bedeutend höhere Beiträge für ihre Krankenversicherung. Wenn Sie rechtzeitig handeln, kann das vermieden werden. (mehr …)

Wie berechnet man seinen Rentenanspruch?

RenteneintrittsalterDie Rente mit 67 hat es schwierig gemacht, den eigenen Rentenanspruch vorab zu bestimmen. Im Jahr 2007 wurde in Deutschland die schrittweise Anhebung des Renteneintrittsalters von 65 auf 67 Jahre ab 2012 beschlossen. Betroffen sind alle Personen, die ab 1947 geboren wurden. Wer im Alter weder auf Sozialleistungen angewiesen sein will, noch gezwungen sein möchte, mit einem Minijob seine Rente aufzubessern, hat einiges zu beachten. (mehr …)

Die Rürup-Rente – für wen lohnt sie sich?

Rentenanspruch und AltersvorsorgeDie Rürup Rente ist eine staatlich geförderte Rente, die grundsätzlich private Altersvorsorge mit Steuervorteilen kombiniert. Sie ist seit 2005 möglich und war grundsätzlich als eine Art Gegenstück zur Riesterrente gedacht. Während die Riesterrente eine ähnliche Systematik der staatlich geförderten Altersvorsorge anbietet, können von der Rürup Rente vor allem Selbständige und andere nicht gesetzlich Versicherte Menschen profitieren. Dabei liegt die Betonung auf „Können“, denn nicht jeder kann die Vorteile dieser Rentenform ziehen. (mehr …)

Die EZB-Geldpolitik und die Rentner – unvermeidlicher Kollateralschaden?

EZB und RenteAls die EZB Anfang des Jahres den Geldmarkt mit frischem Geld flutete, indem sie massive Anleihekäufe einleitete, gab es von Beginn an massive Kritik an diesen Maßnahmen. Während EZB-Chef Draghi dabei stets auf positive Beispiele in USA und Großbritannien hinwies, sahen viele Experten einen finanzökonomischen Zauberlehrling am Werke, den man später nicht mehr würde bändigen können. (mehr …)