Riester-Rente als Altersvorsorge – Vorteile und Nachteile im Überblick

Zusatzrente und staatliche FörderungDie Riester-Rente hat als staatlich geförderte Altersvorsorge eine Menge Vorteile und sollte daher bei der Suche nach einer geeigneten Altersvorsorge unbedingt beachtet werden. Vor Vertragsabschluss ist eine eingehende Information jedoch wichtig, um sich für das richtige Riesterprodukt entscheiden zu können. Das betrifft insbesondere die Höhe der Beiträge und den Beginn der gewünschten Ablaufphase. Die vielen Vorteile der Riester-Rente sollen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es auch einige Nachteile und Unwägbarkeiten geben kann. (mehr …)

Altersvorsorge für Selbständige – Möglichkeiten zur Vorsorge für die Rente

Rentenversicherung für Selbstständige und FreiberuflerMomentan gibt es rund 4,5 Millionen Selbstständige in Deutschland. Doch viele Selbständige haben keine oder nur eine unzureichende Altersvorsorge getroffen. Sie haben außerdem oft kaum oder nur wenig in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt. Dadurch sind viele Betroffene unterversorgt und ihnen droht massive Altersarmut. Unter die Kategorie der Altersarmut fallen alle Rentner, deren Bezüge unter dem Betrag der sogenannten Grundsicherung im Alter liegen. Der Betrag liegt gegenwärtig bei etwa 700 Euro im Monat. Um sich entsprechende Bezüge aufzubauen, müssten Selbständige mindestens 30 Jahre lang monatlich ungefähr 200 Euro einzahlen. Noch einmal 100 Euro sind für die Versicherung der Berufsunfähigkeit erforderlich. Die Problematik wurde auch von der Bundesregierung erkannt. Sie plant, ab dem nächsten Jahr die Altersvorsorge für Selbständige zur Pflicht zu machen. (mehr …)

Künstlersozialklasse 2011

Im Jahr 1983 wurde durch die damalige Regierung die Künstlersozialkasse eingerichtet. Hintergrund war die ökonomisch wenig planbare und unsichere Situation freischaffender Künstler, die eine Rücklagen- und Vermögensbildung erschwerte und als Konsequenz häufig in die Altersarmut führte. Die Mitgliedschaft steht allen selbstständig tätigen Künstler und Publizisten offen. Im Gegensatz zu Selbstständigen aus anderen Branchen zahlen die Kassenmitglieder nur fünfzig Prozent ihrer Sozialversicherungsbeiträge selbst. Die andere Hälfte übernimmt die Künstlersozialkasse. Sie führt die Beiträge für ihre Mitglieder direkt an die Kasse ihrer Wahl und an die Rentenversicherung ab.

(mehr …)

Studentenjob: Muss ich die Rentenversicherung zahlen?

Wer studiert, sollte sich natürlich auch Gedanken um seine Altersvorsorge machen. Bereits mit kleineren Beträgen kann man auch schon während des Studiums zukunftsdenkend investieren. So gibt es speziell für Studenten Einsteigertarife, die einen optimalen Einstieg schon zu Studienzeiten in die private Altersvorsorge ermöglichen. Natürlich sind die finanziellen Mittel bei Studenten zumeist sehr begrenzt. Dadurch sind auch die Möglichkeiten zur Geldanlage eingeschränkt. Allerdings sollte man sich aufgrund des demografischen Wandels und der daraus resultierenden zunehmenden Einsparungen im Sozialsystem bereits in jungen Jahren darauf achten, dass man wenigstens mit kleinen Beträgen in die private Rentenabsicherung investiert. (mehr …)

Betriebliche Altersvorsorge

Als pflichtversicherter Arbeitnehmer haben Sie Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Soweit so gut, doch nur wenigen ist das durchaus lohnenswerte Prinzip der Alterversorgung, die sogenannte Entgeltumwandlung, bekannt. Bei der Entgeltumwandlung wird Ihrem Brutto-Einkommen Geld entnommen, das direkt in Ihren Altersvorsorgevertrag fließt. (mehr …)