Unfall im Home Office – wer trägt die Kosten?

Fotoquelle: fotolia.de / © georgerudyVon zu Hause aus arbeiten zu können, ist ein Traum für viele Arbeitnehmer. Dank der zunehmenden Digitalisierung geht dieser Traum für mehr und mehr Menschen in Erfüllung. Arbeiten im Home Office hat viele Vorteile. Der Weg zur Arbeit entfällt, man ist flexibel und hat mehr Zeit für die Familie. Auch der Arbeitgeber profitiert davon, denn nach Aussagen der DIW Berlin sind Mitarbeiter an einem Tele-Arbeitsplatz (Home Office) deutlich produktiver sind als solche, die in einem klassischen Büro beschäftigt sind. Sie machen weniger Pausen, dafür mehr Überstunden und die Ablenkung durch die Kollegen entfällt. Was aber, wenn etwas passiert? (mehr …)

Steuern und Sozialabgaben 2017 – Das ändert sich im neuen Jahr

Fotoquelle: fotolia.de / © blende11.photoLange war unsicher, ob die Beitragssätze zu den Sozialversicherungen ab 2017 ansteigen. Mittlerweile steht fest, dass abgesehen von der Pflegeversicherung die Beitragssätze stabil bleiben. Die an die Lohnentwicklung gekoppelten Bezugsgrößen wie die Beitragsbemessungsgrenze steigt jedoch. Besserverdienende werden ab 2017 mit einer leicht höheren Belastung rechnen müssen. Für Hartz IV-Empfänger gibt es im neuen Jahr mal etwas positives zu berichten – für sie gibt es moderate Erhöhungen der Hartz IV-Sätze. Allgemeine Steuerentlastungen sind abseits einer Anpassung des Freibetrags jedoch bisher nicht geplant. (mehr …)

Unfall beim Betriebsausflug – wer haftet?

Fotoquelle: fotolia.de / © DOC RABE MediaZu den verschiedensten Jahreszeiten veranstalten mehr und mehr Firmen Betriebsausflüge. Meist steckt das Ziel dahinter, das Betriebsklima zu verbessern und die Kollegen auch privat miteinander bekannt zu machen. War in früheren Jahren das gesellige Miteinander völlig ausreichend, werden heute so genannte Team-Building-Übungen immer beliebter. Hier müssen die Kollegen gemeinsam Aufgaben lösen und lernen, sich untereinander zu vertrauen und zu kooperieren. Solchen Veranstaltungen bieten leider auch ein höheres Unfallrisiko, denn es wird geklettert, gepaddelt oder balanciert. Was, wenn dabei tatsächlich ein Unfall passiert? (mehr …)

Anpassung der Beitragsmessungsgrenze 2014 – Höhere Abzüge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

GehaltsabrechnungDie Beitragsbemessungsgrenze ist ein Berechnungsfaktor im System der deutschen Sozialversicherung. Er bezeichnet die jeweilige Einkommensgrenze, bis zu der der Höchstsatz von Beiträgen vom Lohn oder Gehalt des Arbeitgebers abgezogen werden. Übersteigt das Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze, wird unabhängig von der Höhe des erzielten Einkommens nur der maximale Beitragssatz abgezogen. Dadurch sinkt bei steigenden Einkommen der prozentuale Anteil der Abgaben an die Sozialversicherung. Beitragsbemessungsgrenzen gelten für Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, der Arbeitslosenversicherung und der Kranken- und Pflegeversicherung. (mehr …)

Zusatzversicherung für Smartphone & Co. – Abzocke oder sinnvoller Schutz?

Der Anteil der Smartphones an der Gesamtzahl aller Handys steigt immer mehr an. Schon heute gehören mehr 50 Prozent aller Handys zu dieser Gruppe. Smartphones werden immer populärer, weil sie kleine Alleskönner sind. Mit speziellen Apps für iPhone und Android, kann man seinen Nettolohn sogar unterwegs berechnen. Technischer Fortschritt hat jedoch seinen Preis. Geräte der neuesten Generation kosten mehrere Hundert Euro. Deshalb bieten mehr und mehr Händler Zusatzversicherungen für das neue Smartphone an. Manchmal lohnt sich das, aber nicht immer. (mehr …)