Private Krankenversicherung Lexikon

Ärzte

Ein Arzt ist ein medizinisch ausgebildeter und zur Ausübung der Heilkunde zugelassener Heilkundiger. Der Arztberuf beschäftigt sich mit der Vorbeugung (Prävention), Erkennung (

Diagnose

), Behandlung (Therapie) sowie Nachsorge von Krankheiten, Leiden oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen und umfasst auch ausbildende Tätigkeiten.

Der Arzt stellt sich damit in den Dienst der Gesundheit und ist bei seinem Handeln moralischen und ethischen Grundsätzen verpflichtet (vergleiche: Genfer Deklaration des Weltärztebundes). Die Vielfalt an Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten hat in der Humanmedizin (und Tierheilkunde) mit der Zeit zu einer großen Anzahl von Fachgebieten und weiteren Differenzierungen geführt.

Ärzte unterliegen in Deutschland einer Überwachung der Zulassung (Approbation) und dem Arztwerberecht, die Einschränkungen in der Publikation und Veröffentlichungen mit sich bringt. Ärzte können zwar nicht für den Erfolg / Misserfolg ihres Handelns haftbar gemacht werden, können aber ihren Patienten gegenüber unter dem Aspekt der Arzthaftung schadenersatzpflichtig sein. Im Strafrecht werden ärztliche Eingriffe der Körperverletzung  gleichgesetzt, wobei diese aber nicht strafbar sind, wenn das Einverständnis der behandelten Person und die damit verbundene Aufklärung vorliegen.

In Deutschland gibt es eine Reihe unterschiedlicher, medizinischer und akademischer Grade, die aus der Historie gewachsen sind.

- Dr. med.
Mit dem bestandenen Staatsexamen ist der Mediziner fertig ausgebildeter Arzt, trägt aber keinen Titel. Dieser wird ihm im Zuge einer medizinische Promotion (im Volksmund auch Doktorarbeit genannt) verliehen
- Dipl.-Med.
medizinischer Grad aus DDR-Zeiten, gleichzusetzen mit dem Grad Dr. med.
- Doctor habilitatus kurz Dr. med. habil. (auch Priv. Doz. Dr. med. oder PD Dr. med.)
Grad des habilitierten Doktors, d.h. Doktor mit Lehrberechtigung, Voraussetzung hierfür ist eine ärztliche Tätigkeit, eine eigenständige Forschungsarbeit sowie das Durchlaufen des Habilitationsverfahrens (höchstrangige Hochschulprüfung)
- Dr. sc. med.
medizinischer Grad aus DDR-Zeiten, vergleichbar mit Dr. med. habil.
In der Musterberufsordnung für Ärzte (MBO-Ä) ist sehr genau festgelegt, in welchem Umfang Ärzte Ihre Leistungen nach außen darstellen dürfen, denn im Gegensatz zu anderen Branchen dürfen Ärzte keine vergleichende oder anpreisende Werbung machen.


zurück