Private Krankenversicherung Lexikon

Ambulante Behandlung

Ambulante Behandlung bezieht sich auf alle Behandlungsmethoden im Krankenhaus oder einer Arztpraxis, wo der Patient anschließend wieder nach Hause gehen darf. Die Alternative dazu ist die stationäre Behandlung in einem Krankenhaus, wobei der Patient für  Behandlungen und Untersuchungen im Krankenhaus aufgenommen und untergebracht werden muss.

Die typische ambulante Behandlung ist z.B. ein kleiner chirurgischer Eingriff beim niedergelassenen Chirurgen oder Zahnarzt. Anschließend kann der Patient nach Hause gehen.

Die ambulante Behandlung wird komplett von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen, wenn die ambulante Versorgung bei einem niedergelassenen Arzt oder

Heilpraktiker

erfolgt. Auch für den Bereich der Rehabilitationsmaßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen werden ambulante Behandlungen angeboten. Für privat Krankenversicherte existiert ein spezieller Tarif l für ambulante Behandlungen, hierbei werden sämtliche Kosten der Behandlung, für

Arzneimittel

,

Heilpraktiker

und  Vorsorgeuntersuchungen übernommen.


zurück