Private Krankenversicherung Lexikon

Ambulante Heilbehandlung

Die Kosten für eine ambulante

Heilbehandlung

nach § 5 Abs. 1e MB/KK 94 in einem Heilbad oder Kurort, sind keine Leistungen für die Krankheitskostenversicherung und

Krankenhaustagegeldversicherung

, außer wenn:
- die ambulante

Heilbehandlung

während  eines vorübergehenden Aufenthaltes im Heilbad oder Kurort notwendig wird ,  (z. B. wegen einer akuten Erkrankung oder eines Unfalls)
- die versicherte Person ihren ständigen Wohnsitz im Kurort oder Heilbad hat

Mit dieser Einschränkung soll einer  mißbräuchliche Inanspruchnahme von Leistungen der Ambulanttarife vorgebeugt werden.   Somit haben  versicherte Personen keine Möglichkeit , Leistungen für die ambulante

Heilbehandlung

einer Krankheit in Anspruch zu nehmen aufgrund derer  sie sich im Kurort oder Heilbad aufhalten. Die Überprüfung und Abwägung , ob es sich um eine medizinisch notwendige

Heilbehandlung

handelt, ist meistens äußerst schwierig.
In der Regel wird ein Arzt im Kurort oder Heilbad als Bade- oder Kurarzt aufgesucht und nicht für eine  medizinisch notwendige, ambulante

Heilbehandlung

. Trotzdem haben einige Krankenversicherungen diese Einschränkungen nach § 5 Abs. 1e aufgehoben.

 



zurück