Private Krankenversicherung Lexikon

Arztwahl

Arztwahl

besagt, dass jeder Patient die Möglichkeit hat, seinen Arzt frei zu wählen, der ihn behandeln soll. Werden die Kosten der

Arztwahl

von den Krankenversicherungen übernommen, gibt es Einschränkungen und Regeln, die einzuhalten sind. Welche das sind, hängt von der eigenen Krankenversicherung ab, wobei es erhebliche Unterschiede zwischen den privaten (PKV) und den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) gibt.

Die

Arztwahl

als gesetzlich Versicherter unterliegt mehreren Einschränkungen, so muss die Behandlung von einem niedergelassenen Kassenarzt erfolgen, die

Krankenhauswahl

unterliegt der Zulassung für gesetzlich versicherte Personen. Erfolgt die Behandlung durch einen Privatarzt, muss der Kassenpatient die Mehrkosten selber tragen.

Privat Versicherte haben bei der

Arztwahl

wesentlich mehr Möglichkeiten, hier gilt generell die freie

Arztwahl

, wobei jeder

Privatpatient

das Recht hat, sich immer vom Arzt seines Vertrauens behandeln zu lassen. Darüber hinaus ist die

Arztwahl

im Krankenhaus von Vorteil, hier steht dem

Privatpatienten

sogar die

Chefarztbehandlung

zu.


zurück