Private Krankenversicherung Lexikon

Diakonie

Mit Diakonie bezeichnet man alle Aspekte des Dienstes am Menschen, im kirchlichen Rahmen, dabei sieht die christliche Theologie in der Diakonie, neben dem Zeugnis und der Gottesdienstgestaltung, eine der Wesensmerkmale der Kirche.

Die Diakonie ist zum Teil auf Kirchengemeindeebene verankert und zwar gilt dies vor allem für Besuchsdienste, Kindergärten, Alten- und Pflegeheime, sowie Pflegedienste (bis Anfang der 90er Jahre). Während pflegerische Dienste über Diakonie- und Sozialstationen erst seit Anfang der 90er Jahre bei kreiskirchlichen diakonischen Werken angesiedet wurden, gilt dies für größere Unterstützungsfond und Beratungsstellen schon länger.

Die zentralen Organisationsleistungen wurden meistens von den landeskirchlichen diakonischen Werken durchgeführt,  wobei Krankenhäuser und andere soziale Einrichtungen seit jeher in eigenständigen diakonischen Organisationen verortet waren, die mittlerweile häufig die Rechtsform der gemeinnützigen GmbH gewählt haben. Der Begriff Diakonie wird auch für diakonische Werke und deren sozialen Einrichtungen in Österreich und der Schweiz gebraucht, in Deutschland das Diakonische Werk von der Evangelischen Kirche, der Alt-Katholischen Kirche und mehreren  Freikirchen getragen. Das Gegenstück zur evangelischen Diakonie ist die katholische Caritas.


zurück