Private Krankenversicherung Lexikon

Entbindungsgeld

Bis zum 1. Januar 2004 war das Entbindungsgeld eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, aber nach der Gesundheitsreform ist das Entbindungsgeld aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gestrichen worden. Damals profitierten vom Entbindungsgeld der gesetzlichen Krankenkassen vor allem nicht erwerbstätige  Mütter, besonders arbeitslose und familienversicherte Frauen, sowie Studentinnen die keinen Anspruch auf  Mutterschaftsgeld bzw. Krankengeld hatten. Das Entbindungsgeld wurde einmalig, in Höhe von 77 Euro ausgezahlt, mittlerweile erhalten alle Frauen, aufgrund der Gesundheitsreform, ab dem ersten Tag der Geburt Erziehungsgeld. Allerdings wird dies jetzt durch die Familienkasse und nicht mehr durch die Krankenversicherungen ausgezahlt.


zurück