Private Krankenversicherung Lexikon

Erstbeitrag

Als Erstbeitrag wird bei der privaten Krankenversicherung der im ersten Versicherungsjahr für den Versicherungsschutz abgezogene Ratenvereinbarung bezeichnet, insofern gibt der Erstbeitrag auch die Höhe der folgenden Beitragsraten an.

Wenn dieser Erstbeitrag nicht oder verspätet gezahlt wird, verliert die versicherte Person den Versicherungsschutz bei der privaten Krankenversicherung. Der Erstbeitrag ist spätestens nachdem der Versicherungsschein ausgehändigt wurde, zu zahlen, dies ist geregelt unter § 38 VVG.
Allerdings ist der Erstbeitrag nicht automatisch durch die Annahmeerklärung der privaten Krankenversicherung fällig, wird der Erstbetrag nach Auftragsannahme dann nicht innerhalb von 3 Monaten gezahlt, wird der Versicherungsschutz und somit auch das Versicherungsverhältnis zwischen privater Krankenversicherung und Neukunden gemäß § 38 VVG aufgelöst. Dies bezeichnet man auch als fiktiven Rücktritt.


zurück