Private Krankenversicherung Lexikon

Erwerbsminderungsrente

Wird noch eine berufliche Tätigkeit ausgeübt, gibt es folgende Leistungen:
  • keine Erwerbsminderungsrente bei 6 Stunden und mehr
  • halbe Erwerbsminderungsrente bei 3 Stunden bis unter 6 Stunden
  • volle Erwerbsminderungsrente unter 3 Stunden

Die gesetzlichen Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit wurden im Rahmen der Rentenreform neu geregelt und seit dem 1. Januar 2001 gilt, dass die bisherige Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsrente entfällt und stattdessen die zweistufige Erwerbsminderungsrente eingeführt wird. Die Erwerbsminderungsrente richtet sich nur auf den Gesundheitszustand, sodass die Verweisung auf alle Tätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes möglich ist.
Die alte Berufsunfähigkeitsrente erhalten ab dem 1. Januar 2001 nur noch Personen, die vor dem 2. Januar 1961 geboren wurden, alle anderen haben keinen Berufsunfähigkeitsschutz mehr und erhalten bei

Berufsunfähigkeit

nur die halbe Erwerbsminderungsrente. Sind Empfänger einer halben Erwerbsminderungsrente arbeitslos und es steht kein Teilzeit-Arbeitsplatz zur Verfügung, erhalten sie möglicherweise die volle Erwerbsminderungsrente. Allerdings wird die Erwerbsminderungsrente nur noch auf 3 Jahre befristet gewährt, kann aber wiederholt werden.

>> jetzt kostenlosen Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung anfordern!



zurück