Private Krankenversicherung Lexikon

Festzuschüsse

Festzuschüsse sind befundbezogen Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen für, zum Beispiel, medizinischer  Zahnersatz wie Prothesen, Brücken oder Kronen, die sich an der üblichen zahnärztlichen Regelversorung orientieren. Da sich Festzuschüsse mittlerweile nicht mehr an der ausgewählten Therapie, sondern am Befund des Arztes orientieren hat der Versicherte mehr Wahlfreiheit erhalten. Er kann daher jede anerkannt medizinsiche Versorgungsform frei wählen und erhält dann, entsprechend des zahnärztlichen Befundes,  die festgesetzten Festzuschüsse für den Zahnersatz. Allerdings gelten Festzuschüsse nicht für kosmetische, prothetische oder ästhetische Leistungen, in solchen Fällen muss der volle Betrag für die erbrachten Leistungen vom Versicherten bezahlt werden.
Verfügt der Versicherte über ein sehr geringes Einkommen, z.B. Sozialhilfeempfänger, kommt die

Härtefallregelung

zum Tagen und der Anspruch der Festzuschüsse verdoppelt sich. Eine andere Möglichkeit höhere Festzuschüsse zu erhalten ist das so genannte Bonusheft, dafür muss jeder Versicherte, regelmäßig mindestens ein Mal im Jahr zur zahnärztlichen Kontrolluntersuchung gehen. Der Patient erhält Bonuspunkte, die wiederum höhere Festzuschüsse garantieren. Werden die Kontrolluntersuchungen regelmäßig wahrgenommen, bieten einige Krankenkassen noch zusätzliche Prämien an.


zurück