Private Krankenversicherung Lexikon

Höchstaufnahmealter

Anders als in den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV), bei der es kein

Höchstaufnahmealter

gibt, haben private Krankenversicherungen (PKV) das Recht, ein

Höchstaufnahmealter

festzulegen. Hierbei darf die Altersgrenze, wie im

Höchstaufnahmealter

definiert, nicht überschritten werden, um in die tarifliche Regelung einer privaten Krankenversicherung einzutreten.

Dabei ist die private Krankenversicherung bei der Festlegung des Höchstaufnahmealters an keine rechtlichen Regelungen gebunden, sodass das

Höchstaufnahmealter

zwischen den einzelnen privaten Versicherungsgesellschaften variiert. Es gibt z.B. Regelungen, bei denen das

Höchstaufnahmealter

überschritten werden kann, wenn die Risikoprüfung positiv verläuft. Generell ist das

Höchstaufnahmealter

in den tariflichen Regelungen der privaten Krankenversicherungen festgelegt und liegt normalerweise bei einer Grenze von 65 bis 70 Lebensjahren.


zurück