Private Krankenversicherung Lexikon

Krankenkontrollen

Krankenkontrollen sind besonders für den Arbeitgeber von Bedeutung, da dieser durch Krankenkontrollen den tatsächlichen Krankenstand der krank gemeldeten Mitarbeiter kontrollieren läßt. Krankenkontrollen sind aber auch umstritten und geben Anlaß zu Diskussionen, ob Krankenkontrollen überhaupt erlaubt sein sollten oder aber nicht. Aus Sicht der Arbeitnehmer verletzen Krankenkontrollen die Persönlichkeitsrechte und dringen zu sehr in die Privatsphäre der Arbeitnehmer ein.

Arbeitgeber dagegen halten argumentativ dagegen, dass durch Krankenkontrollen Fehlzeiten der Arbeitnehmer reduziert werden könnten. Gerade dieses Argument der Krankenkontrollen bedeutet für Arbeitgeber eine große finanzielle Erleichterung, da Lohn oder Gehalt vollständig weiter gezahlt werden, auch wenn sich der Arbeitnehmer im Krankenstand befindet.
Im internationalen Vergleich fehlen deutsche Arbeitnehmer mit durchschnittlich 20 Tagen pro Jahr wesentlich häufiger als Arbeitnehmer in anderen Ländern. Dabei zeigen Untersuchungen, dass gerade zu Wochenbeginn oder zum Ende der Woche und bei Brückentagen oder Ferien häufig Krankmeldungen auftreten. Es wird geschätzt, dass 5 bis 35% aller Krankmeldungen vorgetäuscht werden.


zurück