Private Krankenversicherung Lexikon

Mitversicherung

Bei der Mitversicherung handelt es sich um die Beteiligung mehrerer Versicherungsunternehmen gleicher Branche an ein und derselben Versicherung großen Risikos, was häufig bei Großprojekten in Industriebereichen der Fall ist. In einer Mitversicherung werden mehrere rechtlich selbstständige Verträge in einer einzigen Versicherungspolice zusammengefasst und jedes Versicherungsunternehmen dabei dann nur für seinen Anteil am Versicherungsvertrag haftet.

Vor dem Zusammenschluss einzelner Versicherungsunternehmen muss ein Unternehmen die Führung übernehmen und hat damit praktisch die Funktion eines Klassensprechers. Dabei geht es um Schriftverkehr und Kommunikation der einzelnen Versicherungspartner, daneben reguliert das führende Unternehmen die Schäden der Mitversicherung und es erhält die Versicherungsprämie. Als Ausgleich für den Aufwand wird nach Absprache innerhalb der Versicherungsgruppe eine Provision gezahlt, es handelt es sich hierbei um die sogenannte Führungsprovision oder auch Kostenprämie.

Es gibt unterschiedliche Formen der Mitversicherung, man unterscheidet in:
  • stille Mitversicherung (Versicherungspools)
  • verdeckte Mitversicherung
  • offene Mitversicherung
Jedes einzelne Versicherungsunternehmen einer Gesellschaft gilt dem Versicherungsnehmer gegenüber als Erstversicherer und ist damit direkter Ansprech- und Vertragspartner.


zurück