Private Krankenversicherung Lexikon

Pflegegesetz

Am 1. Juli 2008 trat das

Pflegegesetz

in Kraft, mit dem alle wichtigen Fragen zum Thema Pflege beantwortet werden sollen. Zudem können die Bundesbürger mit diesem

Pflegegesetz

endlich entscheiden, ob eine zusätzliche Privatversicherung notwendig ist oder nicht. Denn obwohl die Beiträge zur gesetzlichen Versicherung und damit auch die Leistungen gestiegen sind, warnen die Experten vor einer Unterversorgung.

Mit dem Pflegestärkungsgesetz 2, welches am 1. Januar 2017 in Kraft trat, wurden die

Pflegestufen

durch Pflegegrade ersetzt. Damit wurden auch die Beiträge zur gesetzlichen Pflegeversicherung angepasst. Aktuell belaufen sich diese auf 1,525% des Bruttolohnes und bei Kinderlosen kommt noch ein Zusatzbeitrag von 0,25% dazu. Dadurch wurden allerdings auch die Pflegesätze der einzelnen Pflegegrade erhöht.


zurück