Private Krankenversicherung Lexikon

Ruhensversicherung

Einige private Versicherungsunternehmen bieten als spezielles Angebot die Ruhensversicherung an, bei deren inkrafttreten der Versicherungsschutz ruht. Grundsätzlich besteht auch bei Arbeitslosigkeit die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung, wenn der Versicherte aus diesem oder anderem Grund nicht imstande ist, seine Beitragsverpflichtung nachzukommen, können beiderseitige Rechte für einen bestimmten Zeitraum ruhen.

Die Ruhensversicherung kann unterschiedlich lange dauern, das ist von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen unterschiedlich. Wenn jedoch über die Dauer der Ruhensversicherung der private Versicherungsvertrag bestehen bleiben soll, ist eine Anwartschaftsversicherung beim Versicherer abzuschließen.
Im Gegensatz zur Anwartschaftsversicherung ist die Ruhensversicherung beitragsfrei, dauert der zahlungsunfähige Zeitraum aber länger als ein halbes Jahr, wird nach wieder inkraftsetzen der Versicherung ein Beitragszuschlag erhoben, um zwischenzeitlich versäumte Altersrückstellungen zu begleichen. Würde während der Ruhenszeit ein

Versicherungsfall

eintreten, werden keine Leistungen zugestanden, erst wenn die Ruhensversicherung abgelaufen ist, müssen Versicherer und Versicherungsnehmer den tariflich vereinbarten Rechten und Pflichten wieder nachkommen.


zurück