Private Krankenversicherung Lexikon

Suchtberatung

Die Suchtberatung ist ein Teilbereich der Medizin, der Sozialpädagogik und der klinischen Psychologie.  Sie Entstand als Antwort auf die Entstehung einer Drogenszene in der Bundesrepublik Deutschland, in den dafür  geschaffenen Drogenberatungsstellen. Die Suchtberatung in diesen Drogenberatungsstellen zielte auf Süchtige,  Suchtgefährdete und deren Angehörige.
 
Aus Sicht der Gesellschaft ist das Ziel der Suchtberatung die positive Sozialisation, also die Einordnung des  Menschen in die vorherrschende Gesellschaft. Die Neugierigen, Konsumierenden und deren Angehörige erhalten  Informationen zu Drogen und den Gefahren des Konsums und finden Strukturen und Hilfestellungen, um das  Leben möglichst unabhängig eigen- und selbstverantwortlich strukturieren zu können.
 
Das Ziel der Suchtberatung ist der Verelendung der Drogenabhängigen entgegenzuwirken und den Drogenkonsum  ohne gesundheitliche Risiken zu ermöglichen. Darüberhinaus besteht die Aufgabe in der Suchtberatung darin, stationäre  Entgiftungs- und Entwöhnungsbehandlungen zu vermitteln, sowie die psychosoziale Begleitung während einer  Ersatzstoffbehandlung.


zurück