Private Krankenversicherung Lexikon

Suchtklinik

In der

Suchtklinik

arbeiten Experten für Suchterkrankungen und behandeln Patienten, die unter sehr schweren Abhängigkeiten und Suchterkrankungen leiden. Die

Suchtklinik

befasst sich zum Beispiel mit Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigen.

Jeder Mensch, der erkennt, dass seine Gewohnheiten Suchtcharakter entwickeln, sollte professionelle Hilfe suchen und die Sucht bekämpfen. Dies erfolgt in der Regel auf Rat des Hausarztes oder von Krankenhäusern in einer

Suchtklinik

, wo versucht wird, den Süchtigen von seiner Krankheit zu befreien oder wenigstens aufzuzeigen, wie er mit der Sucht weiterleben kann. Da es sich bei Suchterkrankungen um ein Krankheitsbild handelt, werden die Kosten von den Krankenkassen bzw. von den Rentenversicherungsträgern bezahlt.

Bei Suchterkrankungen unterscheidet die

Suchtklinik

zwischen stoffgebundenen und stoffungebundenen Erkrankungen, wobei es sich bei stoffgebundenen Erkrankungen um Drogen-, Medikamenten- und

Alkoholsucht

handelt und bei stoffungebundenen Erkrankungen um Spiel-, Arbeits- und Internetsucht. Die

Suchtklinik

wird dann speziell nach der diagnostizierten Suchterkrankung ausgesucht.


zurück