Private Krankenversicherung Lexikon

Suizid

Suizid oder auch Freitod, Selbstmord sowie Selbsttötung ist das willentliche Beenden des eigenen Lebens durch beabsichtigtes Handeln oder absichtliches Unterlassen, indem Flüssigkeit, Nahrungsmittel oder lebenswichtige Medikamente nicht mehr zu sich genommen werden. In der modernen Wissenschaftssprache wird das Wort Suizid bevorzugt, während der bekanntere sprachgebrauchlichere Ausdruck Selbstmord ist.
Suizid beschäftigt auch die Wissenschaften wie die Rechtswissenschaft, Theologie, Philosophie, Soziologie, Psychologie und Psychiatrie, aus denen sich im 20. Jahrhundert die Suizidologie als eine eigenständige Wissenschaft herausgebildet hat, die sich mit Suizid aus psychiatrisch-medizinischer Sicht beschäftigt. Parallel gibt es praktische Ansätze zur Verhütung von Suizid und zur Betreuung von denjenigen, die bereits einen Suizidversuch unternommen haben, dessen Suizidhandlung nicht direkt zum Tod geführt hat.


zurück