Private Krankenversicherung Lexikon

Zahnersatzversicherung

Die Zahnersatzversicherung wird überwiegend als Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung abgeschlossen (in Deutschland bisher ca. 11 Millionen), allerdings hat eine Untersuchung von Finanztest herausgefunden, dass nicht jede Zahnersatzversicherung hält, was sie verspricht. Insgesamt war im Test die Zahnersatzversicherung nur dreimal zufriedenstellend und wurde mit ‘sehr gut’ bewertet.

Oft ist die Zahnersatzversicherung undurchsichtig und kompliziert, Umfang und Grenzen der Leistungen sind unklar, daher hier jetzt die wichtigsten Infos im Überblick:
1. Die Versicherung deckt einen Teil der Kosten für medizinisch notwendigen Zahnersatz, aber keine kosmetischen Leistungen
2. keine Versicherung begleicht alle anfallenden Kosten für Zahnersatz
3. nur ein Teil der Tarife übernimmt auch Kosten für Kieferorthopädie, Füllungen oder Prophylaxe
4. bei schlechtem Zahnzustand können die Versicherer den Kunden ablehnen
Die Zahnersatzversicherung gibt es für die gesetzlich Krankenversicherten in 2 Varianten, zum einen nach Art der Lebensversicherungen, wo der

Beitrag

vom Eintrittsalter des Kunden abhängt und sich anschließend nicht mehr ändert oder zum anderen nach Art der Schadenversicherung, wo der

Beitrag

mit zunehmendem Alter des Kunden steigt.


zurück