Private Krankenversicherung Lexikon

Zivildienst

Die häufigste Form des Wehrersatzdienstes war der

Zivildienst

, indem der Zivildienstleistende den Kriegsdienst mit der Waffe aus Gewissensgründen ablehnte und stattdessen den

Zivildienst

ableistete. Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland war zwar kein Wahlrecht zwischen Kriegsdienst mit der Waffe und dem

Zivildienst

vorgesehen, doch gemäß Art. 4 des Grundgesetzes konnte jeder, der aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigerte, zum Ersatzdienst verpflichtet werden. Der

Zivildienst

in seiner alten Form existiert nicht mehr, an seine Stelle trat der Bundesfreiwilligendienst.


zurück