Informationen zur Privaten Krankenversicherung

Solange die Leistungen der Privaten Krankenversicherung den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung entsprechen, kann der Arbeitgeberzuschuss bis zu 50% der Kosten betragen. Für die Höhe des Zuschusses ist die Höhe des Gehalts bzw. die Beitragsbemessungsgrenze (4.350 Euro in 2017) entscheidend. Der maximale Arbeitgeberzuschuss beträgt 7,3% der Beitragsbemessungsgrenze, was aktuell einem Betrag von 317,55 Euro entspricht. Sollte der gesamte Versicherungsbeitrag monatlich eine Höhe von 635,10 Euro überschreiten, so müssen die Mehrkosten von dem Arbeitnehmer getragen werden. Bei einer geringeren Summe teilen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer den Betrag zu gleichen Teilen, solange es sich bei der Privaten Krankenversicherung, wie oben erwähnt, um eine Vollversicherung handelt.